DANKE sagen ist Chefsache!

Mal ganz ehrlich – Hand aufs Herz – wie oft bedanken Sie sich als Geschäftsführer*in oder Führungskraft bei Ihrem Team?

Das Sprichwort „nicht geschimpft ist gelobt genug“ ist leider noch immer in vielen Unternehmen gelebte Kultur und es ist nur zu verständlich, dass im hektischen Arbeitsalltag andere Aufgaben Priorität haben. Das Wort „Danke“ oder ein aufrichtiges Lob kommen häufig zu kurz. Dabei tragen Wertschätzung und Dankbarkeit dazu bei, Mitarbeiter nachhaltig zu motivieren.

Gegen Ende des Jahres jedoch, blickt man auf die vergangenen Monate zurück, Jahresabschlussgespräche tauchen im Terminkalender auf und Weihnachtskarten sollen gestaltet werden – ein idealer Zeitpunkt also, um sich gebührend bei seinem Team zu bedanken! 

Hier ein paar Tipps für Sie, wie Sie Weihnachtskarten persönlicher gestalten können:

  • Ein aufrichtiges DANKE entfaltet seine volle Wirkung, wenn es von Herzen kommt und persönlich ist. Vermeiden Sie allgemeine Formulierungen, wie „danke für die angenehme Zusammenarbeit“. Eine Danksagung sollte möglichst konkret geschrieben werden, sodass der Empfänger Ihre Mühe erkennt. Dadurch zeigen Sie echte Wertschätzung für die Menschen in Ihrem Unternehmen! Beschreiben Sie zum Beispiel bestimmte Situationen, die Sie mit Ihrem Team gemeinsam bewältigen mussten oder welche Herausforderungen gab es in diesem Jahr in Ihrem Unternehmen?
  • In einem Dankesschreiben dürfen sich ruhig ein paar Emotionen wieder finden; diese müssen nicht theatralisch übertrieben werden! Zum Beispiel „ich freue mich über euer Vertrauen“ oder „ich bin stolz auf mein Team“ oder „ich danke euch für euren Einsatz“ oder „ihr habt außerordentlich viel geleistet, dafür möchte ich mich herzlich bedanken“
  • Wenn Ihre Mitarbeiterzahl überschaubar ist, punkten Sie mit handgeschriebenen Weihnachtskarten. Oder zumindest eine Anrede mit Namen wertet Ihre Karte auf! Auch ein Weihnachtsbrief ist eine gute Wahl – auch hier kann zumindest die Anrede und die Unterschrift handschriftlich verfasst werden.
  • Eine Weihnachtskarte mit einem Foto Ihres Teams, von einer Firmenfeier, einem Teambuilding oder auch einem Meeting wird gerne angesehen und landet sicher nicht im Müll. Persönlich gestaltete Weihnachtskarten finden sich an der Pinwand im Schreibtisch wieder und bleiben so in guter Erinnerung.
  • Wenn das vergangene Jahr schwierig war, muss das im weihnachtlichen Schreiben nicht beschönigt werden – die Mitarbeiter:innen wissen es sowieso. Auch in Krisenzeiten zählen ehrliche Worte, die mit einem positiven Ausblick bzw. Botschaft beendet wird!

Ein „Danke“ schenkt nicht nur Ehre und herzliche Worte – es verbindet. Das Arbeitsverhältnis und Betriebsklima leben davon, dass sich Menschen auf Augenhöhe begegnen und respektvoll miteinander umgehen. Und vor allem: In Wahrheit ist es einfach und leicht umsetzbar – kleine Geste, große Wirkung!

Kategorien: Uncategorized

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.